Neue Bildungsallianz zwischen vhs Roßtal und vhs Oberasbach

Ab dem kommenden Herbst-/ Wintersemester gibt es eine Kooperation zwischen den Volkshochschulen des Marktes Roßtal und der Stadt Oberasbach.

vhs Roßtal und vhs Oberasbach freuen sich auf die Zusammenarbeit

 

Erstes sichtbares Ergebnis der neuen Bildungsallianz im Landkreis Fürth ist das gemeinsame Programmheft, das seit 27. Juli 2018 an vielen Stellen in Roßtal und Oberasbach ausliegt.

„Die Anforderungen an das Management einer Volkshochschule werden größer und schwieriger, weshalb wir nun zusammenarbeiten wollen. Wir hoffen, dass sich in der Kooperation beide Volkshochschulen in Zukunft weiter ergänzen und so eine Win-Win-Situation entsteht“, erklären Johann Völkl, Erster Bürgermeister des Marktes Roßtal und Birgit Huber, Erste Bürgermeisterin der Stadt Oberasbach.

Gabriele Olesch, Leiterin der vhs Roßtal, und ihr Oberasbacher Kollege Gerhard Hable bündeln ab jetzt die Kräfte im Bereich Personal, Dozenten und Referenten, so dass die Wissensdurstigen und Lernwilligen beider Kommunen insgesamt von einem erweiterten Angebot profitieren können – schließlich liegen die beiden Kommunen nur knapp zehn Kilometer voneinander entfernt.

„Der nächste Schritt ist nun, auch die Webpräsenzen unserer beiden Volkshochschulen

zusammenzuführen“, erläutert Gerhard Hable. „Wir hoffen, dass dieses Ziel zum

Sommersemester 2019 erreicht ist. Hierfür brauchen wir aber zunächst eine gemeinsame

EDV-Lösung inklusive Datenbank mit der vhs Roßtal, für deren Realisierung die IT-Stabsstelle

der Stadt Oberasbach verantwortlich ist.“

 

Weitere Informationen auf www.vhs-oberasbach.de.

drucken nach oben